Beschreibung

FRONDE. Louis II. von Bourbon, Prinz von CONDÉ (1621-1686) "der Große Condé". P.A.S., und 2 P.S., plus ein P.S. von GASTON D'ORLÉANS, Januar-Februar 1652; 1 Seite klein in-4, 6 Seiten in-fol., 1 1/2 Seiten in-fol. plus 1 Seite in-fol.
Wichtiger historischer Komplex über die Fronde und das Bündnis von Gaston d'Orléans und den Prinzen gegen Mazarin auf Veranlassung des Grand Condé mit seiner Schwester Anne, Herzogin von Longueville, und seinem Bruder Armand, Prinz von Conti, die gemeinsam zwei der Dokumente unterzeichnen. Der Abgesandte von Condé ist Charles-Léon comte de FIESQUE (1613-1658).
Saintes 7. Januar 1752. P.A.S. (2 Mal) von CONDÉ, in dem er den Grafen von Fiesque bevollmächtigt, "mit meinem Herrn, dem Herzog von Orléans, zu den Bedingungen zu verhandeln, die er für angebracht hält, und zu versprechen, alle Vereinbarungen, die er in meinem Namen treffen wird, unverletzlich zu halten und zu ratifizieren, wie ich auch verspreche, das Gleiche für meinen Bruder, meine Schwester und alle meine Freunde zu tun...". Dann bittet er den Herzog von Nemours (Charles-Amédée de Savoie duc de NEMOURS, 1624-1652) oder "celuy qui commendemes troupes de Champagne et Bourgogne en son absence de faire avec les troupes quil commende les choses que luyordoneramon seigneur le duc d'Orléans qui moy et mes amis ont traitté"... [Das Dokument trägt noch Markierungen, die zeigen, dass es zu einem sehr kleinen, sorgfältig zu versteckenden Faltblatt gefaltet wurde.]
Paris 24. Januar 1652. Vertrag mit Gaston d'Orléans, ratifiziert und unterzeichnet von Prinz de CONTI (Agen 11. Februar), der Herzogin von LONGUEVILLE (Bordeaux 13. Februar) und CONDÉ (Agen 16. Februar). "Articles et conditions dont son altesse Royale et Monsieur le prince ont convenus pour l'expulsion du Cardinal Mazarin hors du Royaume, en consequence des declarations du Roy et des arrests des Parlemens de France intervenus sur scellés". Der Vertrag besteht aus 11 Artikeln, von denen wir die ersten beiden zitieren: "Que son altesse Royale et Monsieur le Prince sont prestz de poser les armes, de raprocher de la personne de sa majesté, de rentrer dans les conseilsz et de contribuer ce qui dependra deux pour procurer la paix gnalle, remettre les affaires, et restablirlauctorité du Roy, sil plaist a sa majesté de commender de bonne foy, au cardinal Mazarin de sortir du royaume et places de son obeissance, et desloigner de ses conseilsz, et d'aupres de sa personne ses proches et ses adherans [...].Que si au contraire les artiifices du dudt cardinal Mazarin prevallent sur lesprit du Roy et que contre les vœux et les sentimens de toutte la France et au prejudice des declarationslonpercevere a le maintenir, la qualitté d'oncle de sadicte majesté qu'a S.A.R. lobligerant continuellement à veiller au bien du Royaume et soposer à ce qu'il peut troubler pendant le bas age de sad. majesté, et Monsieur le Prince ne pouvant se dispenser d'avoir les mesmessentimens pour l'honneur qu'il a désiré du sang Royal, et considerantaussyquilz ne peuvent trouver aucune seureté pour leurs personnes pendant que led. Cardinal Mazarin sera maistre des affaires, ont promis et se sont reciproquement obligez, et sobligent tant pour eux, que Monsieur le Prince particulierement pour Monsieur le Prince de Conty son frere et Madame la duchesse de Longueville sa sœur [...] d'entrer en union, de joindre leurs forces, employer leur credit et leurs amis pour procurer lexclusion du Cardinal Mazarin hors du Royaume"... [Paris]24. Januar 1652. "Geheimer Artikel" zur Ergänzung des heute zwischen Seiner Königlichen Hoheit und dem Prinzen von Condé geschlossenen Vertrags, unterzeichnet von GASTON D'ORLÉANS und "für und im Namen des Herrn des Prinzen", Charles-Léon comte de FIESQUE (1613-1658) und Charles-Joseph comte de GAUCOURT(†1684). Der Artikel besagt, dass, wenn es dem Herzog von Lothringen gefällt, in den Vertrag einzutreten, "il ne se fera aucune accommodementquilny soit particulierement compris pour la restitution des places de Stenay, Clermont et Jametz, ou que lon ne luy en donne la récompense dont on desja est convenu, et en cas que [...] le duc de Lorraine rentre dans lesd. places, sad. Altesse Royale, et Monsieur le Prince, feront comprendre, dans led. traité, qui sera faict avec le Roy, la satisfaction de mond. sieur le Prince pour raison desd. places "...
Bergerac 15. Februar 1652. Ratifizierung des "geheimen Artikels", der dem Vertrag vom 24. Januar beigefügt war, unterzeichnet vom Prinzen von CONDÉ, der drei eigenhändige Zeilen zu den drei Plätzen seiner Apanage hinzugefügt hat, die vom Herzog von Lothringen übernommen werden könnten: "a condition que je suis en effective possession des choses quon me donnera pour ma rescompence et que jen suis satisfaict en remettant mes places". Es folgen die Ratifizierungen und Unterschriften des Prinzen von CONTI (Agen, 11. Februar) und der Herzogin von LONGUEVILLE (Bordeaux, 13. Februar).
Ehemalige Sammlung von George John Warren Lord VERNON (1803-1866), mit Originalmappe.

Online
läuft
Los anzeigen
<
>

FRONDE. Louis II. von Bourbon, Prinz von CONDÉ (1621-1686) "der Große Condé". P.A.S., und 2 P.S., plus ein P.S. von GASTON D'ORLÉANS, Januar-Februar 1652; 1 Seite klein in-4, 6 Seiten in-fol., 1 1/2 Seiten in-fol. plus 1 Seite in-fol. Wichtiger historischer Komplex über die Fronde und das Bündnis von Gaston d'Orléans und den Prinzen gegen Mazarin auf Veranlassung des Grand Condé mit seiner Schwester Anne, Herzogin von Longueville, und seinem Bruder Armand, Prinz von Conti, die gemeinsam zwei der Dokumente unterzeichnen. Der Abgesandte von Condé ist Charles-Léon comte de FIESQUE (1613-1658). Saintes 7. Januar 1752. P.A.S. (2 Mal) von CONDÉ, in dem er den Grafen von Fiesque bevollmächtigt, "mit meinem Herrn, dem Herzog von Orléans, zu den Bedingungen zu verhandeln, die er für angebracht hält, und zu versprechen, alle Vereinbarungen, die er in meinem Namen treffen wird, unverletzlich zu halten und zu ratifizieren, wie ich auch verspreche, das Gleiche für meinen Bruder, meine Schwester und alle meine Freunde zu tun...". Dann bittet er den Herzog von Nemours (Charles-Amédée de Savoie duc de NEMOURS, 1624-1652) oder "celuy qui commendemes troupes de Champagne et Bourgogne en son absence de faire avec les troupes quil commende les choses que luyordoneramon seigneur le duc d'Orléans qui moy et mes amis ont traitté"... [Das Dokument trägt noch Markierungen, die zeigen, dass es zu einem sehr kleinen, sorgfältig zu versteckenden Faltblatt gefaltet wurde.] Paris 24. Januar 1652. Vertrag mit Gaston d'Orléans, ratifiziert und unterzeichnet von Prinz de CONTI (Agen 11. Februar), der Herzogin von LONGUEVILLE (Bordeaux 13. Februar) und CONDÉ (Agen 16. Februar). "Articles et conditions dont son altesse Royale et Monsieur le prince ont convenus pour l'expulsion du Cardinal Mazarin hors du Royaume, en consequence des declarations du Roy et des arrests des Parlemens de France intervenus sur scellés". Der Vertrag besteht aus 11 Artikeln, von denen wir die ersten beiden zitieren: "Que son altesse Royale et Monsieur le Prince sont prestz de poser les armes, de raprocher de la personne de sa majesté, de rentrer dans les conseilsz et de contribuer ce qui dependra deux pour procurer la paix gnalle, remettre les affaires, et restablirlauctorité du Roy, sil plaist a sa majesté de commender de bonne foy, au cardinal Mazarin de sortir du royaume et places de son obeissance, et desloigner de ses conseilsz, et d'aupres de sa personne ses proches et ses adherans [...].Que si au contraire les artiifices du dudt cardinal Mazarin prevallent sur lesprit du Roy et que contre les vœux et les sentimens de toutte la France et au prejudice des declarationslonpercevere a le maintenir, la qualitté d'oncle de sadicte majesté qu'a S.A.R. lobligerant continuellement à veiller au bien du Royaume et soposer à ce qu'il peut troubler pendant le bas age de sad. majesté, et Monsieur le Prince ne pouvant se dispenser d'avoir les mesmessentimens pour l'honneur qu'il a désiré du sang Royal, et considerantaussyquilz ne peuvent trouver aucune seureté pour leurs personnes pendant que led. Cardinal Mazarin sera maistre des affaires, ont promis et se sont reciproquement obligez, et sobligent tant pour eux, que Monsieur le Prince particulierement pour Monsieur le Prince de Conty son frere et Madame la duchesse de Longueville sa sœur [...] d'entrer en union, de joindre leurs forces, employer leur credit et leurs amis pour procurer lexclusion du Cardinal Mazarin hors du Royaume"... [Paris]24. Januar 1652. "Geheimer Artikel" zur Ergänzung des heute zwischen Seiner Königlichen Hoheit und dem Prinzen von Condé geschlossenen Vertrags, unterzeichnet von GASTON D'ORLÉANS und "für und im Namen des Herrn des Prinzen", Charles-Léon comte de FIESQUE (1613-1658) und Charles-Joseph comte de GAUCOURT(†1684). Der Artikel besagt, dass, wenn es dem Herzog von Lothringen gefällt, in den Vertrag einzutreten, "il ne se fera aucune accommodementquilny soit particulierement compris pour la restitution des places de Stenay, Clermont et Jametz, ou que lon ne luy en donne la récompense dont on desja est convenu, et en cas que [...] le duc de Lorraine rentre dans lesd. places, sad. Altesse Royale, et Monsieur le Prince, feront comprendre, dans led. traité, qui sera faict avec le Roy, la satisfaction de mond. sieur le Prince pour raison desd. places "... Bergerac 15. Februar 1652. Ratifizierung des "geheimen Artikels", der dem Vertrag vom 24. Januar beigefügt war, unterzeichnet vom Prinzen von CONDÉ, der drei eigenhändige Zeilen zu den drei Plätzen seiner Apanage hinzugefügt hat, die vom Herzog von Lothringen übernommen werden könnten: "a condition que je suis en effective possession des choses quon me donnera pour ma rescompence et que jen suis satisfaict en remettant mes places". Es folgen die Ratifizierungen und Unterschriften des Prinzen von CONTI (Agen, 11. Februar) und der Herzogin von LONGUEVILLE (Bordeaux, 13. Februar). Ehemalige Sammlung von George John Warren Lord VERNON (1803-1866), mit Originalmappe.

Verbleibende Zeit
Schätzwert 3 500 - 5 000 EUR
Startpreis  3500 EUR

* Zzgl. Aufgeld.
Siehe Auktionsbedingungen, um die Höhe des Aufgeldes zu berechnen.

Aufgeld: 28.8 %
Bieten
Lieferung

Standort des Objekts :
Frankreich - 75009 - paris

Die Lieferung ist optional.

Sie können sich für das Lieferunternehmen Ihrer Wahl entscheiden.

Informationen zur Auktion

Auktionsschluss ab dem
Donnerstag 08 Sep - 14:00 (MESZ)
paris, Frankreich
Rossini
Katalog ansehen Allgemeine Auktionsbedingungen ansehen Auktionsinformationen Experten

Dies könnte Ihnen auch gefallen

Louis-François-Joseph de Bourbon, prince de CONTI (1734-1814) Generalleutnant, Abgeordneter des Adels, er emigrierte, kehrte dann nach Frankreich zurück und wurde im Fort Saint-Jean in Marseille inhaftiert. L.A.S., in Fort St Jean in Marseille 31. Juli 1793, an die Citoyens Représentants; 1 Seite groß in Folio. Brief aus seinem Gefängnis in Marseille. [Obwohl er 1790 den Bürgereid geleistet hatte, war der Prinz von Conti im April 1793 verhaftet worden. Hier beteuert er seine Unschuld]. "Ich respektiere die großen Angelegenheiten, die Sie beschäftigen, wie ich es muss, aber es wäre eine Verweigerung der Gerechtigkeit, nicht über mein Schicksal zu entscheiden, das keine lange Diskussion erfordert [...] meine Gesundheit wird jeden Tag schwächer [...] ich wurde ins Gefängnis gesteckt, ohne irgendein Vergehen begangen zu haben [...] ich wurde am 6. Mai letzten Jahres verhört, ich bin nicht schuldig, und bin dennoch immer noch im Gefängnis. [...] Ich werde mich nie davon überzeugen, Bürgervertreter, dass Sie mich im Gefängnis umbringen wollen, wo es ungerecht ist, mich festzuhalten. Ich fordere und werde, solange ich existiere, meine volle und uneingeschränkte Freiheit fordern...". Er unterschreibt: "Louis François Joseph Bourbon cy devant Conty". Beigefügt ist ein "Extrait de l'interrogatoire des Princes à Marseille" (Kopie aus der Zeit; 3 Seiten in-4, verteilt), mit der Befragung des Prinzen, seiner Frau und ihrer Söhne im Alter von 13 und 17 Jahren; sowie eine l.a.s. vom 7. Januar 1797.